Altmühltaler Kalksteine e.V.
 

Lebensraum für Apollofalter und Uhu

320569_umweltpakt1.jpg

Der 2006 zwischen den Landkreisen Weißenburg-Gunzenhausen und Eichstätt und der Industrievereinigung Altmühltaler Kalksteine e.V. geschlossene Umweltpakt schützt und schafft Lebensräume für bedrohte und seltene Arten.

Der Umweltpakt ging aus den Richtlinien zur Entwicklung der Plattenkalksteinbrüche im Naturpark Altmühltal hervor, die im Zusammenhang mit dem Artenhilfsprogramm für den in Bayern stark gefährdeten Apollofalter (Parnassius apollo) entstanden. Nicht nur der Apollofalter, die gesamte Lebensgemeinschaft offener Kalkformationen, sollte so geschützt werden.

Die Halden, die beim Abbau in den Plattenkalksteinbrüchen entstehen, bilden Lebensräume für den Apollofalter und weitere bedrohte Arten, zum Beispiel die Rotflügelige Ödlandschrecke (Oedipoda germanica). Beste Brutbedingungen für den Wanderfalken und den Uhu stehen in den Jurakalksteinbrüchen mit ihren Felswänden und Stützwänden zur Verfügung. Deshalb wurden die Richtlinien des Umweltpaktes später auf die felsenbrütenden Vogelarten ausgeweitet.

Damit die Brutplätze auch nach Auflassung des Steinbruchs bestehen bleiben, muss die Folgenutzung bzw. Rekultivierung geregelt werden. So verzichten die Unternehmen auf Wiederverfüllung und führen in Absprache mit den zuständigen Naturschutz- und Fachbehörden Rekultivierungsmaßnahmen durch. Außerdem kann der Betreiber die Brutbedingungen im Steinbruch verbessern - zum Beispiel durch herausgemeißelte Bruthöhlen oder indem er Absätze in der Felswand stehen lässt. Alle Aktionen zum Erhalt der Lebensräume in den Steinbrüchen werden für die Unternehmen auf einem Ökokonto angerechnet, das landkreisübergreifend gültig ist. So ergeben sich aus dem Umweltschutz auch ökonomische Vorteile für die Steinindustrie.

Auch Steinbrüche, in denen noch gearbeitet wird, werden vom Uhu als Brutplätze genutzt. Hier ist eine enge Zusammenarbeit zwischen Steinindustrie und Naturschutzbehörden nötig, um den seltenen Tieren die bestmöglichen Brutbedingungen zu bieten.

 


Übersicht

Loading...